Gastbeitrag: „Der lange Weg zu Ziel“ von Janet Schaer

Wer das Ziel kennt, kann entscheiden.
Wer entscheidet, findet Ruhe.
Wer Ruhe findet, ist sicher.
Wer sicher ist, kann überlegen.
Wer überlegt, kann verbessern.

Konfuzius

Der lange Weg zum Ziel

Du hörst so oft, Du brauchst doch Ziele im Leben, stimmt’s? Nur wer Ziele hat, ist erfolgreich. Wer keine hat, ist ein Verlierer …

Das kann Dich ganz schön unter Druck setzen. Wer ein Unternehmen gründen will, soll plötzlich Wahrsager über die Zukunft werden. Wer noch jung ist, soll ohne jegliche Kenntnisse seine Zukunft kennen. Wer noch keine Kinder hat, wird dauernd gefragt, wann es denn endlich soweit sei … Wir wollen einmal versuchen, für Dich ein wenig Druck aus dem ganzen Ziele-Setzen herauszunehmen.

HE! TIPP #1: So findest Du Deine Ziele

Wenn wir Pfeil und Bogen nehmen, ist ein Ziel, rein physikalisch betrachtet, ganz schnell zu erreichen. Sobald wir es schaffen, den Pfeil ordentlich einzuspannen, können wir auf den roten Punkt der Zielscheibe zielen. Im besten Falle treffen wir gleich beim ersten Mal, auf geradem Wege, schnell.

Manchmal treffen physikalische Gesetze aber eben einfach nicht zu. Zum Beispiel für Dein Leben! Im Leben fällt Dir nämlich der Pfeil dauernd runter, oder beschreibt keine Zielgerade, sondern eher ein Hoch-Tief-Links-Rechts-Kreisel-Dann-vielleicht-treffen. Oder Du wählst einfach zwischendurch ein anderes Ziel. Oder pausierst von Deinen Zielen.

HE! TIPP #2: So erreichst Du Deine Ziele wirklich

Schön ist es, wenn Du etwas vor Augen hast, wie Du Dir Dein Leben vorstellen willst. Je farbiger Du Dir das in Deinen Gedanken ausmalen kannst, umso besser lassen sich diese Träume verfolgen. Wer sich z.B. ein Haus bauen will, wird sich jedes Detail so gut wie möglich vorstellen und auch den Weg finden, es umzusetzen. Es macht also Sinn, sich Träume so richtig gut vorstellen zu können.

Alle, die Haus oder ähnliches bauen, wissen, was jetzt kommt: Bei all den Zielen, die wir uns setzen, kommt immer etwas dazwischen! Das Wetter! Die Menschen! Die Technik! Die Gefühle! Irgendwann steht das Haus dann, aber bis dahin leben wir ja trotzdem weiter, stimmt’ s? Der Spruch „Der Weg ist das Ziel.“ ist uralt – und wir vergessen ihn allzu oft!

HE! TIPP #3: Vorfreude macht Dein Ziel noch schöner!

Sobald Du Dir etwas richtig bunt vorstellen kannst und unsagbare Vorfreude verspüren kannst, entwickelst Du Energien und einen unglaublichen Tatendrang!!!

Sobald Du etwas gefunden hast, das Dir so viel Spaß macht, dass Du es verwirklichen willst, ist jeder Handgriff einfach nicht mehr nervig, sondern ein neuer, schöner, roter, wunderbarer Ziegel, den Du gern auf die kleine Mauer setzt! Jeder Handgriff ist uns ein vorfreudiger Genuss, selbst wenn er mal nicht gelingt. Selbst wenn Dir mal ein Ziegel runterfällt, macht das doch Deinem Ziel nichts aus!

HE! TIPP #4: So genießt Du den Weg zum Ziel

Freue Dich also einfach mal an den Alltäglichkeiten, die Dir auf Deinem Weg zum Ziel (sei es ein Haus, ein Traumjob, eine Familie, ein toller Job usw.) begegnen. Genieße, was Dir täglich passiert auf dem Weg zum Großen Ganzen. Denn:

Vorfreude ist die schönste Freude. Es gibt Vor-Freude & Nach-Freude. Bei den meisten Menschen ist die Vorfreude intensiver & hält länger. Wir wollen uns nun gemeinsam mit Dir auf die Umsetzung Deiner Ziele freuen!

 

Über den Autor

Der Autor hat keine Informationen über sich veröffentlicht

Wie ist deine Meinung dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.