Jahreswechel – Blick ins Jahr 2017

2017 ist gestartet! Ein neues Jahr mit neuen Projekten, neuen Wünschen, neuen Vorsätzen und neuen Herausforderungen! Wir wollen weiter vorankommen und haben uns dementsprechend viele Gedanken gemacht!

Unsere neuen Vorsätze unterscheiden sich nicht so sehr vom letzen Jahr, aber der Wunsch diese zu erfüllen, hat sich bei uns deutlich verstärkt! Erinnert Ihr Euch an unsere Vorsätze von 2016?

  1. Wir wollten die Gymnasien stärker unterstützen, enger mit den Schulen zusammenarbeiten und gemeinsam mit diesen neue Programme entwickeln
  2. Wir wollten den Grundstein dafür legen, dass Schüler und Unternehmen zu einer gemeinsamen Sprache finden und aufhören so völlig aneinander vorbei zureden
  3. Wir wollten uns Richtung Politik bewegen und die Komplizen dort bekannt machen

Was meint ihr? Haben wir das alles geschafft? Natürlich 😀 und natürlich auch nicht ohne die viele Unterstützung unserer Mitglieder, unserer Freunde und Kooperationspartner! Also lieben Dank an Euch! Hier ein kleiner Rückblick über die Komplizen-Highlight von 2016:

  • Wir beendeten eine tolle 3. Komplizen-Staffel und begannen gleichzeitig Staffel 4! Aber nicht nur das…. Wir entwickelten zusammen mit der Goetheschule ein 2 Tage Projekt, bei welchen sich Schüler aus 12 Berufs-Bereichen die zwei für sie interessantesten Bereiche aussuchen können und über die 2 Tage verteilt dazu sowohl theoretischen (von der TU Chemnitz, IHK usw.) wie auch praktischen (Partnerunternehmen von den Komplizen) Input erhalten. Das Projekt kam so gut an, dass wir es 2017 an 4 weiteren Schulen durchführen werden.
  • Hoteleröffnung mal anders: Unsere Mentorin Susanne Punner ist Direktorin im Residenzhotel Chemnitz. Als das Hotel neu eröffnete, bat sie im Einladungsschreiben zur Eröffnungsfeier darum, dass keine Blumen und Geschenke mitgebracht werden, sondern stattdessen der Betrag an den Komplizen Verein in Chemnitz gespendet wird. Bei dieser tollen Idee kamen knapp 1500 Euro an Spenden zusammen! Unglaublich!
  • Wir nahmen am bundesweiten Google Impact Challenge Wettbewerb mit unserem Youtube-Projekt teil und gewannen unglaubliche 10.000 Euro! Und nicht nur das: Bei Wettbewerben zeigt sich immer wieder, was für tolle Komplizen wir haben! So gewannen wir auch beim Wettbewerb „Lauf für Deinen Verein!“ knapp 250 Euro. Beim Wettbewerb der Town & Country Stiftung gehörten wir auch zu den glücklichen Gewinnern und erhielten 250 Euro! Unnötig zu erwähnen, dass jeder Euro davon zu 100 % in unsere Komplizen-Projekte gesteckt wird/wurde. 😉
  • Wir starteten ein Kooperationsprojekt mit der Universität und führten eine Studie mit folgender Forschungsfrage durch: Welche Schwierigkeiten wirft die Stellenbesetzung im Auszubildendenbereich bei Chemnitzer Kooperationsunternehmen des Komplizen Chemnitz e.V. auf, und welche Personalmarketingmaßnahmen können diesem Problem entgegen wirken? Einmal mehr die viagra sans ordonnance Bestätigung für uns, das Schüler und Unternehmen oftmals an einander vorbei reden. Mehr zur Studie findet ihr hier.
  • Wir haben die Komplizen den Stadtratfraktionen in Chemnitz vorgestellt und dabei einige Unterstützer gefunden. Eine Partei spendete uns sogar 100 Euro 😀 Zwar wurde unser Antrag wieder nicht vom Jugendamt bewilligt, aber wir sorgten für einige Diskussion und Debatten im Jugendhilfeausschuss. Wir bleiben natürlich dran und probieren es nächstes Jahr erneut. Wäre doch gelacht, wenn wir dem Jugendamt und der Politik nicht begreiflich machen können, dass Gymnasiasten genauso Förderungen benötigen wir alle anderen Schüler. 😉

2017 werden wir unsere kleinen und großen Erfolge weiter ausbauen. Das haben wir uns fest vorgenommen! Wir werden uns weiter und deutlicher in der Stadtpolitik zeigen. Wir werden unsere Komplizen-Projekte erweitern, neue Partnerschulen gewinnen und auch einen Komplizen-Youtube-Channel aufbauen. Wir wollen endlich eine Förderung erhalten, die es uns erlaubt, eine Person einzustellen und uns zu unterstützen. Wir wollen Jugendliche und Erwachsene, Schüler und Berufstätige und Schulen und Unternehmen zusammenbringen und mit ihnen in Chemnitz gemeinsam eine Basis zur Zusammenarbeit entwickeln. Also: Auf geht’s! Es ist viel zu tun! Packen wir es an! 😀

Über den Autor

Der Autor hat keine Informationen über sich veröffentlicht

Wie ist deine Meinung dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.